Critical Mass Karlsruhe

Mitteilung vom September
Der Herbst ist da - wir auch!

Wir lassen uns von den gesunkenen Temperaturen nicht aufhalten und starten auch am 29.09. wieder auf zur Critical Mass Karlsruhe. Da die letzten vier Touren aus der Vogelperspektive sehr ähnlich aussahen, haben wir dieses Mal als Endpunkt den Kolpingplatz gewählt. Es geht über ca. 10 km in gemütlicher Runde durch die Karlsruher Innenstadt.

Bei der letzten Fahrt musste niemand mehr von der Polizei, die uns freundlich und professionell begleitet hat, ermahnt werden. Wir hoffen, dass das so bleibt.

Bitte denkt an Eure Beleuchtung: der Sonnenuntergang ist am 29.09. bereits um 19:09 Uhr (je nach Wetterverhältnissen kann es auch früher dunkel werden) und es sollen alle sicher und gesund nach Hause kommen.

Rückblick auf die Critical Mass im August
von Christa Walter

Kurz nach dem Start schloss sich uns eine kleine Gruppe Jugendlicher an, die unsere Teilnehmerzahl auf 118 erhöhte. Die jungen Leute übernahmen voller Begeisterung die Führung, obwohl sie nicht mal wussten, wen sie da überhaupt anführten. Hauptsache mal was Anderes als Autos auf der Straße. Wer wir sind, konnte ich dann so nebenbei erzählen. Das Interesse war groß und die Flyer gut angebracht. Voller Erleichterung nahmen sie zur Kenntnis, dass sich die Tour wiederholen wird.

Auch die jungen Leute, die die letzten Male die CM als Bühne für ihre Kunststückchen genutzt hatten, waren wieder dabei, diesmal aber angepasst und unauffällig. Ich hoffe, sie hatten dennoch ihren Spaß, denn Michaels Musikauswahl war wieder vom Besten.

Begleitet hat uns auch Thomas Simon vom SWR. Kaum eingetroffen, nutzte er Ankes Helm, um seine Kamera zu installieren. Das Mikrofon behielt er zum Glück in seiner Hand. Was er damit alles aufzeichnete, werden wir noch hören.

Mit dabei war auch ein sehr freundlicher Einsatzleiter der Polizei, der mir auf seinem Smartphone eine Karte mit roten Linien zeigte. Diese bedeuteten Stau! Leider war auch unserer Strecke betroffen, so dass sie dann im Osten gekürzt werden musste. Am Ziel angekommen bat ich den Einsatzleiter, noch eine Runde um den Block zu fahren. Aber trotz aller Freundlichkeit, diesen Wunsch konnte er dann doch nicht erfüllen. Etwas früher am Ziel als geplant, genossen wir das kühle Bier und Live Musik im Wolfsbräu.

Nicht dabei waren die, die ihren Urlaub außerhalb Karlsruhes genossen oder aber die Veranstaltung von Katrin Göring-Eckardt besuchten, die fast um die gleiche Uhrzeit wie die CM begann.

Das Organisationstreffen im September fällt aus, es sei denn, es meldet sich zwischenzeitlich noch jemand mit Gesprächsbedarf. Somit treffen wir uns wieder am 2. Oktober, 18:00 Uhr, im Umweltzentrum, Kronenstraße 9. Die nächste Critical Mass am 29.09.2017 findet natürlich trotzdem wie gehabt am um 18 Uhr am Kronenplatz statt.

Mitteilung vom August
Am 25. August fährt die Critical Mass wieder durch Karlsruhe

Es geht wie immer um 18 Uhr am Kronenplatz los. Nach ziemlich genau 10 Kilometern endet die Fahrt auf dem Werderplatz. Dazwischen findet man die Gruppe auf Critical Maps. Da beim letzten Mal schon wieder Verweise ausgesprochen werden mussten, im Voraus der Hinweis, dass waghalsige Kunststücke während der Fahrt weder erwünscht noch geduldet sind. Ansonsten freuen wir uns über jeden Mitfahrer!

Nachlese zur Critical Mass im Juli 2017

Trotz bedrohlicher Wolken wurden die CM-Radler dann erfreulicherweise doch von warmen Sonnenstrahlen begleitet. Die 116 Radlerinnen und Radler haben wieder einmal dazu beigetragen, dass wir Zeichen setzen, die unsere Stadt braucht. Wir haben zwar nicht den Rekord gebrochen, aber es hat sich gezeigt, dass sich die Karlsruher CM mit einer Gruppe um die 100 Teilnehmer, stabilisiert hat. Ein großes Dankeschön an alle, die dazu beigetragen haben.

Begleitet wurde die CM von genialen Teamplayern. Die eine übernahm das Anmelden beim Ordungsamt, der andere plante und führte die Route, einer hielt die Einführungsrede, der nächste verteilte Flyer. Außerdem gab es noch die Zähler und Fotografen. Selbst das Werben für den Parking-Day am 15.9. und das Einsammeln von Spenden wurde nicht vergessen.

Schließlich sind es immer die Gleichen, die für die Sicherheit sorgen. Ihre Autorität war gefragt, als eine bei jeder CM größer werdende Gruppe Jugendlicher wieder mal ihre Kunststücke während der Fahrt aufführen wollte. Diesmal gelang der Verweis kurz und schmerzlos, ohne der ganzen Gruppe eine längere Pause aufzuzwingen. Auch die Hände der Fotografin hatten die Ordnungshüter im Blick, denn diese sollten doch bitte am Lenker bleiben. So gut sie ihren Job auch gemacht haben, solange uns die Polizisten uns nicht abgasfrei begleiten, sind sie nicht wirklich ein Teil der CM.

Zum Abschluss traf man sich noch in geselliger Runde im Café „Löwe am Tiergarten“, wo man unter großen Bäumen mit Blick auf den Zoo sitzt. Zu essen gab es zwar nur etwas dank Cornelius‘ Botengang zum Brezelstand am Bahnhof, aber immerhin hatten sie eine Auswahl an Getränken.

Wer unser Team unterstützen möchte, kommt am Montag den 07.08.2017, 18:00 Uhr in das Umweltzentrum, Kronenstr. 9 oder schickt eine Mail an: info.cm_karlsruhe@yahoo.com.

Mitteilung vom Juli
Die Critical Mass am 28. Juli wieder in Karlsruhe

Zur anstehenden CM am 28. Juli natürlich hier wieder ein paar Infos im Vorfeld. Treffpunkt ist wie üblich um 18h am Kronenplatz. Nach bisherigen Infos werden es knapp 15 km werden. Es geht Richtung Westen bis zum Rheinhafen raus. Danach über Grünwinkel, die Südwest- und Südstadt zum Hauptbahnhof. Es gibt die Möglichkeit, sich unterwegs anzuschließen: die Position der Critical Mass kann man dazu bei Critical Maps finden.

Der Hauptbahnhof als Ziel bietet dann hoffentlich einiges an Publikum und außerdem eine Möglichkeit für eine kleine After-Mass. Direkt gegenüber dem Hauptbahnhof neben dem Eingang zum Zoo ist das 'Löwe am Tiergarten' mit einer Sommerterrasse, die die Möglichkeit für eine kleine Stärkung oder Erfrischung bietet und wir den Abend noch etwas ausklingen lassen können.

Pressemeldung vom Juni
Am 30. Juni ist es wieder soweit!

Am Freitag, dem 30. Juni, findet wieder die bereits seit mehr als zwei Jahren monatlich durchgeführte Karlsruher Critical Mass- Tour statt. Die Tour beginnt um 18 Uhr am Kronenplatz und endet nach etwa einer Stunde auch dort.

Angefahren werden die Stadtteile Südweststadt, Weststadt, Mühlburg und Mitte. Zum Abschluss besteht dann im "Cafe Schiller" die Gelegenheit, sich mit einem "Radler" zu erfrischen. Mittlerweile beteiligen sich mehr als 200 Radfahrer und Radfahrerinnen, von jung bis alt, an dieser freundlichen Offensive für das Fahrradfahren.

Pressemeldung vom Mai
Critical Mass in Karlsruhe – auch ganz schön Drais!

Karlsruhe – Geburtsstadt von Karl Drais, dem Erfinder der Draisine – feiert im Mai 200 Jahre Fahrrad und damit ein Stück weit auch sich selbst. Die Stadt tut viel für Radfahrer und wurde im Fahrrad­klimatest des ADFC erneut zur fahrradfreundlichsten Großstadt Baden-Württembergs gewählt. Bundesweit belegt sie hinter Dauersieger Münster den zweiten Platz.

Aber wir – die Critical Mass in Karlsruhe – finden, dass auch bei uns nicht alles Gold ist, was glänzt. Es gibt noch viel zu tun in Sachen Infrastruktur und Verkehrssicherheit. Die Zahl der Unfälle, an denen Radfahrer beteiligt waren, erreichte 2016 einen negativen Spitzenwert – siehe BNN Artikel vom 11.5.2017. Die steigenden Unfallzahlen damit zu begründen, es seien ja auch mehr Radfahrer als früher unterwegs, ist nicht schlüssig, wenn andernorts mit zunehmendem Radverkehr ein Rückgang der Unfälle einhergeht. Darauf und auf vieles mehr wollen wir mit unserer immer am letzten Freitag des Monats stattfindenden Radtour hinweisen.

Treffpunkt: Freitag, der 26.05.2017 um 18 Uhr auf dem Kronenplatz. Die ca. 1-stündige Aktion steht anlässlich des Fahrradjubiläums ganz im Zeichen von Karl Drais und endet am ZKM.

In der Route sind drin:

Was ist die Critical Mass?

Critical mass (engl., dt. "kritische Masse") ist ein Trend in vielen Städten der Welt, bei der sich RadfahrerInnen scheinbar zufällig und unorganisiert treffen, um mit gemeinsamen Fahrten durch Ihre Innenstädte mit ihrer bloßen Menge auf ihre Belange und Rechte gegenüber dem Autoverkehr aufmerksam zu machen.

Organisation? Es gibt keine! Critical Mass organisiert sich von selbst.

Jeder mit einem Fahrrad ist Willkommen! 🚴

Darf man das?

Nach § 27 StVO dürfen 16 oder mehr Radfahrer als geschlossener Verband zu zweit nebeneinander fahren, so dass sie für die Dauer dieser gemeinsamen Fahrt wie ein langes Fahrzeug anzusehen sind - wenn der erste bei Grün fährt, dürfen alle nachfolgenden auch bei Rot fahren. Das bedeutet allerdings auch, dass der Verband die Ausnahmeregeln für Fahrräder nicht nutzen darf.

Wann, wo, wo lang?

Wir treffen uns jeden letzten Freitag um 18:00 Uhr am Kronenplatz in Karlsruhe.

Hier sind die aktuelle und die letzten Touren der Critical Mass seit Januar 2017 (Link zu GPSies):

  1. 09.2017
  2. 08.2017
  3. 07.2017
  4. 06.2017
  5. 05.2017
  6. 04.2017
  7. 03.2017
  8. 02.2017
  9. 01.2017

Tipps zur Mitfahrt

Es gelten grundsätzlich die allgemeinen Verkehrsregeln. Die Critical Mass ist Teil des Verkehrs und blockiert ihn nicht. § 1 StVO ist zu beachten.

Nach § 27 Abs. 1 StVO wird der Verband wie einziges Fahrzeug behandelt: Wenn die Fahrer/innen an der Spitze der Gruppe über eine grüne Ampel fahren, fahren die Nachfolgenden hinterher, auch dann wenn die Ampel zwischenzeitlich wieder auf rot wechselt.

Lücken vermeiden – wenn eine Lücke entsteht, dann zügig aufschliessen oder die Vorausfahrenden bitten, etwas langsamer zu fahren, damit eine enstandene Lücke wieder geschlossen wird.

Corken ist einfach und macht Spaß. Wer eine kurze Pause braucht und weiter vorne fährt, kann in Kreuzungen die Gruppe absichern. Wichtig: Einsatzfahrzeuge von Rettungsdiensten (Notarzt, Feuerwehr etc.) dürfen nicht behindert werden!

Bei mehrspurigen Straßen möglichst nur eine Spur belegen.

Nicht in die Gegenfahrbahn fahren und keine Radwege benutzen.

Nicht abrupt anhalten – auch dann nicht, wenn etwas herunterfällt. Statt dessen bei Bedarf an den Rand fahren und dort halten.

Keine Getränke in Glasflaschen mitbringen – Flaschen können herunterfallen und zerbrechen.

Der Konsum von Alkohol wie Bier etc. während der Fahrt ist keine gute Idee – auch auf dem Fahrrad gelten Grenzwerte für Alkohol und es macht auch bei der Polizei keinen guten Eindruck, wenn man mit der Bierflasche in der Hand im Straßenvenverkehr unterwegs ist.

Bei Fahrten in der Abenddämmerung für Licht am Fahrrad sorgen – sonst besteht die Gefahr, dass man von der Polizei wegen des fehlenden Lichtes angehalten wird.

Sich nicht von Anderen provozieren lassen! Es gibt immer wieder "nette" Autofahrer/innen, die sehr deutlich ihre Meinung sagen oder meinen, sie müssten ihr "Revier" verteidigen und vermeintliche Stärke demonstrieren – trotzdem freundlich bleiben, die Critical Mass ist kein Straßenkampf!

Teilnehmerzahlen

Mär 15 (160)Apr 15 (140)Mai 15 (40)Jun 15 (50)Jul 15 (50)Aug 15 (40)Sep 15 (60)Okt 15 (70)Nov 15 (32)Dez 15 (2)Jan 16 (50)Feb 16 (40)Mär 16 (20)Apr 16 (103)Mai 16 (100)Jun 16 (71)Jul 16 (95)Aug 16 (106)Sep 16 (95)Okt 16 (98)Nov 16 (66)Dez 16 (35)Jan 17 (43)Feb 17 (60)Mär 17 (148)Apr 17 (97)Mai 17 (208)Jun 17 (108)Jul 17 (116)Aug 17 (118 )

Fahrt mit und sorgt dafür, dass wir bei der Statistik nach oben anbauen müssen!

Bilder und Videos

Bilder und Videos werden hier eingefügt

Medien

Hier werden künftig weitere Presseartikel eingefügt